Online- Videosprechstunde vereinbaren

Bei der Online-Videosprechstunde handelt es sich um ein Gespräch (z.B. Erstvorstellung oder Verlaufskontrolle) bei dem sich Arzt und Patient nicht in einem Arztzimmer gegenüber sitzen, sondern über eine Videoverbindung am Computer, Tablet oder Natel miteinander sprechen und sich gegenseitig sehen können. Technisch erfolgt die Kommunikation über einen zertifizierten Video-Dienstanbieter und ist aus Datenschutzgründen End-zu-Ende verschlüsselt.

Ziel der online-Videosprechstunde ist es, Patienten im Rahmen von Diagnostik, Therapie, Rehabilitation oder Zweitmeinung zu beraten und zu unterstützen; sie ersetzt aber nicht das ärztliche Handeln. Sie ist ergänzender Bestandteile der konventionellen Arztkonsultation und kann somit wesentlich zur Steigerung der medizinischen Versorgungsqualität beitragen.

Gründe: Kranke können z.B. geschwächt nicht aus dem Haus, Menschen, die in entlegenen Gebieten leben oder mobil eingeschränkt sind, können medizinisch versorgt werden. Auch organisatorische oder logistische Gründe, wie z.B. ein langer Anfahrtsweg, sprechen für den Vorteil einer online-Videosprechstunde.

Ablauf: Der Arzt kontaktiert den Patienten zu dem von ihm online gewählten Zeitpunkt Terminvereinbarung

Kosten: Die Konsultation wird im Rahmen der gesetzlichen Leistungen über die Krankenversicherung abgerechnet (analog Arztbesuch in einer Praxis) und ist von allen Schweizer Krankenversicherern anerkannt.