Nase «zu»? Beim Sport oder beim Erwachen in der Nacht haben Sie das Gefühl, dass zu wenig Luft durch die Nase kommt, das Atmen erschwert ist? In diesem Fall ist eine Abklärung durch einen HNO-Facharzt angeraten, da verschiedene Ursachen, bis hin zu Atemaussetzern, abgeklärt werden sollten.

Neben der ausführlichen Anamnese (Vorerkrankungen, Allergien, Schlafhygiene) und einer visuellen Inspektion der äusseren und inneren Nase veranlasst der HNO-Arzt eine nasale Funktionsdiagnostik. Bei diesen Messmethoden (Rhinometrie und Rhinomanometrie) wird zum einen der Nachweis einer Nasenatmungsbehinderung sichtbar gemacht, zum anderen ermöglichen die Ergebnisse die Unterscheidung von skelettaler und schleimhautbedingter Ursache.

Durch den subjektiven Blick des HNO-Arztes in die Nase können geometrische Besonderheiten sowie die Schleimhautbeschaffenheit erkannt werden; durch die objektive Messung werden strömungsphysikalische Vorgänge, bedingt durch den räumlichen Aufbau der Nase, bei der Nasenatmung erfasst.

Wie jedes Organ hat auch die Nase spezifische Aufgaben: Neben der wohl bekanntesten Funktion, dem Riechen, muss die Nase die Luft ansaugen, befeuchten, temperieren, filtern, reinigen, weiterleiten. Ausserdem bildet sie einen wichtigen Resonanzraum beim Sprechen – man denke an die näselnde Sprache bei Schnupfen. Können diese Aufgaben nicht reibungslos durchgeführt werden, entsteht der Eindruck einer zugeschwollenen Nase, oft auch einseitig oder seitenwechselnd.
Die Messergebnisse der akustische Rhinometrie zeigen die Anatomie der Nase, Schwellungszustände der Schleimhaut, Engstellen im vorderen Nasendrittel; die Rhinomanometrie erfasst die durch den Raum bedingte Aerodynamik (Luftdurchgängigkeit, Atemdruck, Atemwiderstand Einatemstrom, Querschnitt).

Die funktionsdiagnostische Messung ist ein Mosaikstein bei der Diagnose und Beurteilung chronischer Nasenatmungsbehinderung. Zunehmend gewinnen objektive Nachweise, im Hinblick auf die Bezuschussung eventueller operativer Massnahmen und bei der Erstellung von Gutachten, an Bedeutung.

Quelle :

  • Funktionsdiagnostik der Nasenatmung
    Maranta, Chr., Gammert, Chr. ,1994
  • www.otopront.de