Bei einem Riechtest wird untersucht, ob der Patient die Fähigkeit hat, verschiedene Gerüche zu identifizieren, zu unterscheiden oder die Intensität eines Duftes zu bestimmen.

Dazu werden dem Patienten mit einem Duftstoff gefüllte Filzstifte für jeweils etwa 3 Sekunden unter beide Nasenlöcher gehalten. Bei der Bestimmung helfen ihm Antwortkarten, aus denen er den wahrgenommenen Geruch (=die Antwort) auswählen kann.